Sie sind hier: Startseite Forschung

Schwerpunkte

 

 

Schwerpunkte

 

Schwerpunkte der Forschung liegen sowohl auf dem Gebiet der Medizingeschichte als auch in der medizinischen Ethik. Die folgende Auflistung gewährt einen ersten Einblick in die Vielfalt der am Medizinhistorischen Institut angesiedelten Forschungsarbeit.

 

-        Medizin und Philosophie: U.a. Personalisierte Medizin, Prädiktion und Unsicherheit in der Medizin; Evidenzgenerierung in der Medizin des 21. Jahrhunderts; Norm und Abweichung in medizinisch-anthropologischen Körpermodellen, 16.–20. Jahrhundert; Formen, Normen und Logik der Wissensdarstellung; erkenntnistheoretische und handlungsleitende Dimensionen medizinischer Fehlbarkeit; Strategien zur Vermittlung von medizinischer Erkenntnis und ärztlichen Leitwerten; Medizin und Humanismus; Theorie der Medizin im Mittelalter; bioethische und biopolitische Aspekte der Medizinischen Theorie

-        Interkulturalität und Globalisierung: U.a. Kultur- und religionsbedinge Konzepte von Gesundheit, Krankheit, Arzt-Patient-Beziehung und Lebensende; Genese und Herausbildung medizinischer Ethik im Kontext von Kultur; kultur- und geschlechtersensible Beratung in der Klinik; forschungsethische Herausforderungen in einer globalisierten Welt, insbesondere im Globalen Süden; ethische Dimensionen der Forschung an ethnischen Minderheiten und indigenen Gruppen; Kontinuitäten biologischer ‚Rasse“-Konzepte in Genetik und Biomedizin  

-        Medizinische Ethik: U.a.  Autonomie und Abhängigkeit am Lebensende; Geschlecht und Fürsorge; ärztliche Schweigepflicht; Verhältnis von Geschichte und Ethik in normativer Perspektive; Ethik und Geschichte der Sterbehilfe (19.–21. Jahrhundert)

-        Geschichte der Psychiatrie: U.a. Entwicklung und Institutionalisierung der Kriminalanthropologie im 19. und 20. Jahrhundert; Entwicklungen in der Psychiatrie im 19. und 20. Jahrhundert

-        Patientengeschichte(n) und Narrative des Krankseins

Artikelaktionen